Im Reich des Wiesenknarrers

Bereits seit Jahren interessiert mich, neben der klassischen Naturfotografie, die Erstellung von Bildserien von Naturschützern bei ihrer Arbeit. Seit meiner ersten "richtigen" Wachtelkönigbegegnung im Jahr 2011 am Südrand von Berlin reizte es mich, einmal eine Beringung dieser Vogelart zu porträtieren. Bislang hatte das aber noch nicht geklappt. Doch in diesem Jahr ergab es sich kurzfristig, dass ich Karsten Matschei und Volker Hastädt bei einer ihrer Beringungsaktionen in Brandenburg begleiten konnte. Es war ein ganz besonderes Erlebnis:

 

Mitten in der Nacht stand ich in einer nebligen Feuchtwiese im tiefsten Brandenburg, lediglich vom charakteristischen Ruf des nachtaktiven Wachtelkönigs umgeben. Ich wusste zwar bereits aus Erfahrung, wie nah man den Tieren kommen kann, denn ich hatte selbst erlebt, wie sie sich nur ein oder zwei Meter von mir entfernt im hohen Gras aufhielten. Dort sieht man sie nicht, kann ihre Weg aber mit Hilfe der sich bewegenden Grashalme leicht verfolgen. Dass man die Wachtelkönige mitten in der Nacht mithilfe einer Klangattrappe und im Lichtkegel einer Taschenlampe sogar mit der Hand fangen könnte, hätte ich jedoch nicht gedacht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karsten Matschei (Freitag, 02 September 2016 16:43)

    Was für ein schöner Beitrag und super tolle Fotos !
    Danke mach weiter so .